Seit 1848 natürlicher Mineralienlieferant aus den Bündner Bergen.

Aus dem Herzen der Bündner Berge.

Die Rhäzünser Quelle entspringt am linken Ufer des Hinterrheins unweit des Rhäzünsersteins am Fuss des Heinzenberges.

Die Mineralquelle wurde vor über 220 Jahren erstmals erwähnt. 1848 erfolgte die Fassung durch Dr. med. Vieil. Seither sorgt Rhäzünser für natürliche Erfrischung.

Gutes braucht Zeit.


Rund 18 Jahre dauert es, bis das Wasser seinen natürlichen Filtrationsprozess durchlaufen hat.

Das Ergebnis ist ein pures und belebendes Mineralwasser. In einer Tiefe von 50 Metern wird das Mineralwasser gefasst und anschliessend abgefüllt.

Mineralien aus der Natur für Ihren Körper.

Von den Gesteinsschichten der Bündner Berge erhält Rhäzünser seine hohe Mineralisierung von 1804 mg/l. Vor allem der Gehalt an Hydrogencarbonat ist besonders ausgeprägt.

Da der Körper Mineralstoffe nicht selber bilden kann, müssen sie über die Nahrung oder durch Trinken aufgenommen werden. Rhäzünser Mineralwasser ist dadurch ein natürlicher Mineralienlieferant.